Anschlüsse

Gestern war ich bei meinem Therapeuten. Eigentlich stand etwas anderes auf dem Plan, aber wir haben stattdessen über meine Gefühle bezüglich der Situation vom Vortag geredet. Dadurch, dass ich schon drüber geschrieben hatte, hatte ich ein bisschen vorsortiert und konnte einigermaßen kohärent erklären was los war – vor allem, dass es nicht um den Vorfall an sich geht, sondern um die Heftigkeit meiner Reaktion und meine Art und Weise damit umzugehen.

Wir haben auf mein eigenes Zensieren meiner Gefühle als unberechtigt und unangemessen geschaut. Auch ein bisschen darauf, dass dieses für sich genommen banale Ereignis mit meinen Freund_innen unter anderem so viel losgetreten hat, weil es für mich plötzlich nicht trennbar war von Erfahrungen aus meiner Kindheit und der Schulzeit.

Ich glaube, wenn ich nach Schlagworten suchen sollte, die mein (Er)Leben bis heute beschreiben, dann wäre so etwas wie „Ausgrenzung“ sehr weit oben. Ich habe – zumindest in meinem subjektiven Erleben – nie wirklich „dazu gehört“. Ich war immer „anders“. Ich hab nie „gepaßt“.

Spätestens in der Schule haben dann die anderen dafür gesorgt, dass ich verstehe, dass sie das auch so sehen.

Always the odd one out. Unbelonging.

Ich fühle mich dadurch oft so unglaublich einsam, vor allem in der „analogen“ Welt. Umso dankbarer bin ich, dass ich in der digitalen (nicht weniger realen) Welt Menschen nahe sein kann, die mir auf die eine oder andere Weise ähnlich sind.

Und auch mein Therapeut kann sich in solchen Situationen wie gestern von seiner allerbesten Seite zeigen. Das Verständnis und die Unterstützung, die ich dann von ihm bekomme wiegt die Defizite, die er in Bezug auf die trans*-Sache hat, doch wieder auf. Da erlebe ich ihn als 100% in meiner Ecke des Rings, nehme so etwas wie Fürsorglichkeit wahr. Fürsorglichkeit, die aber so zurückhaltend ist, dass es OK für mich ist, dass sie möglicherweise da ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s