Therapiekram

Content note: Es geht ab dem 4. Absatz um Depression

Heute versuche ich mal, mich nicht aufzuregen ;). Stattdessen ein paar Updates zur Therapiesituation.

Gestern hatte ich die vierte probatorische Sitzung bei dem neuen Therapeuten. Ich hatte ja die Aufgabe, mir Gedanken bezüglich Einzel- oder Gruppenanalyse zu machen und meine Idee, in die Gruppe zu gehen fühlte sich weiterhin richtig an. Meine Hauptsorge (also, neben „HILFE MENSCHEN“) war, dass ich es von den Terminen nicht mit meinen häufigen Dienstreisen unter einen Hut bekomme. Ich hatte eine kleine „Auswertung“ gemacht, wieviele Termine ich im letzten Jahr so hätte ausfallen lassen müssen. Das bewegte sich für Montag, Dienstag und Freitag um die 4-5 Mal, Mittwochs und Donnerstags um die 9 Mal. Jeweils ohne Urlaub. Puh. Ein bisschen konnte der Therapeut mir meine Sorge gestern nehmen – es gibt auf jeden Fall eine Montagsgruppe, in die ich einsteigen könnte – eventuell nur nicht sofort. Das würde ich aber in Kauf nehmen.

Es steht auch im Raum, dass eine neue Gruppe aufgebaut wird. Das wäre mir noch lieber, weil es für mich die ohnehin schon recht hohe Hürde etwas absenken würde. Ich tue mich mit Gruppen schon schwer, wenn ich alle Personen kenne. Komplett neu in eine schon bestehende Gruppe zu kommen ist ziemlich hart. Wäre dann halt auch ein Lerneffekt und ich würde das sicherlich hinbekommen, aber es wäre schon ganz schön viel. Und die neue Gruppe soll eventuell morgens sein, was für mich sogar ganz cool wäre.

Insgesamt hat mir das jetzt jedenfalls meine Sorgen bezüglich der „logistischen“ Machbarkeit einer Gruppentherapie etwas genommen – ob es aber wirklich klappt erfahre ich erst so in zwei Wochen. Es wäre so super, wenn meine Suche nach einem Therapieplatz damit ein Ende hätte. Allerdings geht dann der Hickhack mit der Krankenkasse los. Ich bin nach den letzten Erfahrungen eher skeptisch, dass das mit der Bewilligung reibungslos geht. Ich mag gar nicht dran denken, was mir da gegebenenfalls noch blüht :-/.

Den Rest der Stunde haben wir dann noch über verschiedene Sachen gesprochen, ohne aber in die Tiefe zu gehen. Ich hab aber in dem Gespräch irgendwie noch mal realisiert, dass ich tatsächlich ziemlich „klassische“ Symptome einer Depression habe. Bei mir sind das momentan: ständig müde sein; nicht schlafen können; mich überhaupt nicht konzentrieren können; Hoffnungslosigkeit und das Gefühl komplett überfordert mit allem zu sein. Und noch ein paar andere Sachen. Besonders auf der Arbeit weiß ich gerade nicht, wie ich das noch auf die Reihe kriegen soll – ich hab das Gefühl, maximal auf 10-15% meiner „eigentlich möglichen“ Leistungsfähigkeit zu sein und ich habe Angst, dass mir das irgendwann komplett um die Ohren fliegt.

Der Therapeut fragte, ob die depressive Stimmung eine Folge der Hormontherapie sein könnte. Ich hatte da so unmittelbar keine Antwort drauf. Ich habe gehört/gelesen, dass es bei einer Therapie mit Östrogen und Testosteronblockern schon mal zu Depressionen kommen kann, aber die Gabe von Testosteron hatte ich bis jetzt immer eher mit einer Stabilisierung/Verbesserung der Stimmung in Verbindung gebracht. Allerdings habe ich in meiner social bubble noch mal rumgefragt und ein paar gute Hinweise bekommen <3. Ich werde jetzt u.a. noch mal meine Vitamin D und Schilddrüsenwerte überprüfen lassen. Das ist eh lange überfällig, da beides Baustellen sind bei mir. Wenn da was nicht in Ordnung sein sollte könnte das zumindest _mit_ erklären, warum ich schon seit Monaten so im Loch hänge und kein Licht am Ende des Tunnels in Sicht ist.

Ein paar Aufreger hab ich auch noch, aber die erzähle ich ein anderes Mal ;-).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s