._.

Content note: Depression, Suizidgedanken

Es bewegt sich überhaupt nichts. (Nur ich irgendwie, abwärts). Ich komme nicht weiter, mit gar nichts, und fahre mittlerweile meine ganzen dysfunktionalen „Bewältigungsstrategien“.

Überwältigungsstrategien more like it.

In Sachen Personenstandsänderung tut sich nichts. Das Gericht müsste die Gutachter*innen bestellen, damit ich dort einen Termin vereinbaren kann. Hat es aber bislang nicht. Also müsste ich dort anrufen. Aber telefonieren – insbesondere, wenn ich als „Bittsteller“ irgendwo anrufen muss, fällt mir schwer. Die Tatsache, dass die Sachbearbeiter*innen dort sich weigern, trans* Menschen vor der PÄ mit der richtigen Anrede anzusprechen macht es für mich noch schwerer.

Stattdessen mal wieder ein Telefonat mit der Krankenkasse. Sie hatten vergessen, mich über das Ergebnis des Gesprächs mit dem MDK vor Weihnachten zu informieren. F*** ey.

Der MDK legt „extrem viel wert“ auf den Bericht, den mein Ex-Therapeut schreiben soll. Die Sachbearbeiterin klärt jetzt das Vorgehen der Kostenerstattung und den geforderten Inhalt mit dem Ex-Thera. Sie redete die ganze Zeit davon, wie umfangreich diese Berichte in der Regel seien. Irgendwas von „15-30 Seiten“. Und das Schlimme ist, dass das der MDK gar nicht vorgegeben hat, sondern dass die Sachbearbeiterin der Meinung ist, das sei angemessen. Ich habe null Vertrauen in meinen Ex-Thera, dass er das in angemessener Weise schreibt. Wenn es ganz schlimm kommt, muss ich noch mal zu ihm und dann habe ich vom Gefühl her eine dritte Begutachtung vor mir. Mal davon abegesehen, dass ich befürchte dass er ewig dafür braucht, das zu schreiben (wenn die Kasse sich denn dann mit ihm in Verbindung setzt). Ich kann nicht mehr. Ich halte diesen Körper nicht mehr aus. Ich will eigentlich nur noch, dass Schluss mit allem ist.

Und weil das noch nicht reicht, mache ich mir Vorwürfe. Weil ich zu unfähig bin, diese ganzen Dinge zu bewältigen. Auch, weil ich unfähig bin, die Depression irgendwie verantwortungsvoll zu „managen“. Weil ich eigentlich alles nur noch vor die Wand fahren möchte. Weil ich keine nicht-destruktiven Coping-Strategien habe. Weil ich nicht schaffe, mich alleine aus diesem Loch rauszukämpfen.

Advertisements

6 Gedanken zu „._.“

  1. Das liest sich gar nicht toll :( Wenn du möchtest, fühl dich mal in den Arm genommen. Und ich drücke gaaaaaaaaanz fest die Daumen, dass die PÄ endlich mal vorwärts geht und zu einem Ende kommt, ohne dass du nochmal zu deinem Ex-Thera musst oder dich mit allen möglichen anderen Menschen rumschlagen musst.

    Gefällt 1 Person

  2. hey , tomi,
    ich könnte jetzt ganz viel schreiben, zu all den dingen, die du aufzählst, vor denen du angst hast, die du nicht aushältst und dir selbst vorwirfst…. kenne ich alles zur genüge.
    ich weiß, das hilft wohl meist nicht, aber ich möchte dir sagen, dass das auch viel zu viel ist, um es alles auf einmal alleine zu stemmen….
    da mir irgendwie die richtigen worte gerade fehlen, ich die situation aber so gut nachvollziehen kann, wünsche ich trotz allem kraft, durchhaltevermögen und hoffentlich etwas zuversicht – und ich denke an dich!
    lg
    curtis

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s