Groll

Übermorgen ist es soweit: der erste Gutachter*innentermin steht an. Ich soll noch einiges an Unterlagen mitbringen – neben dem obligatorischen „trans* Lebenslauf“ (ein Dokument, in dem man seine Entwicklung und den Lebensweg mit Blick auf die Transidentität schildert) zum Beispiel einen Bericht über meine momentane Lebenssituation, einen Bericht über die erfolgte Psychotherapie (haha, dazu unten mehr) und über den Verlauf der Hormontherapie. Letzteren habe ich leider nicht rechtzeitig bekommen, obwohl ich auch darauf schon 8 Wochen warte und sogar schon per Telefon gemeckert habe. Aber sonst habe ich alles beisammen. Jetzt muss ich nur noch entscheiden, was ich anziehe. Das Einhorn T-Shirt? :D

Ansonsten bin ich bezüglich des Gesprächs (noch) entspannt. Mehrere mir bekannte Personen kennen den Gutachter* – entweder eben als Gutachter, oder als Therapeuten – und haben ihn gelobt. Wird also schon werden und ich werde versuchen, meine Wut auf das Begutachtungssystem nicht an ihm auszulassen ;-).

Stattdessen grolle ich weiter gegen meinen Ex-Therapeuten. Der hat mir den leicht ergänzten und um Fehler korrigierten Befundbericht noch mal geschickt. Ergänzt hat er drei, vier Sätze mit konkretem Bezug auf die Mastektomie. Dafür hat er mir jetzt nochmal 30€ in Rechnung gestellt. Ich habe jetzt also 60€ für diese eineinhalb Seiten Papier bezahlt. Zu allem Überfluss sind Tippfehler und eine falsche Adresse drin (mein Wohnohrt ist falsch angegeben).

Und die Rechnung? Die könnte ich ja jetzt bei der Krankenkasse einreichen. Aber er hat sie auf meinen nicht-amtlichen Namen ausgestellt und alle meine Diagnosen reingeschrieben – inklusive der Selbstverletzungen. Die gehen die Kasse in dieser Form und in diesem Kontext einfach mal gar nichts an. Ach ja, und Schreibgebühr hat er auch berechnet, obwohl das mit der Person von der Kasse anders besprochen war.Jetzt kann ich mir überlegen, ob ich für die 10€, die ich dann von der Kasse zurück bekäme jetzt noch auf die Barrikaden gehe. Wohl nicht. Aber es brodelt in mir und irgendwie, irgendwo werde ich meinem Ärger diesbezüglich auch noch Luft machen.

Morgen schaue ich mir die vierhundertdrölfzigste Wohnung an. Drückt mir die Daumen.

 

Advertisements

9 Gedanken zu „Groll“

      1. Ja, ich krieg langsam echt die Krise :/ Das war keine vier Stunden, nachdem ich den Besichtigungstermin ausgemacht hatte. Die Wohnung war seit gestern Abend drin.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s