weiterimtext

Danke für alle Eure lieben Kommentare und Nachrichten! Ich hab‘ immer die Sorge, dass es „zu viel“ ist was ich hier schreibe. Zu schwer auszuhalten für andere. Überfordernd. Aber diese Gedanken und Gefühle müssen trotzdem raus und ich vertraue einfach mal darauf, dass ihr mit Euch gut umgeht und Euch auch zugesteht diese Dinge nicht zu lesen, wenn sie für Euch gerade zu belastend sind.

Nächste Woche geht die Gruppentherapie los und ich freue mich fast ein bisschen – weil es eine Chance darauf ist, dass sich etwas verändert. Ich wünsche mir einen festen Termin in der Woche, in dem ich Sachen in einem geschützten Rahmen bearbeiten kann. Aber ich habe natürlich auch ein bisschen Angst davor wie die Gruppenzusammensetzung sein wird und dass ich als einzige trans* Person in einer Gruppe von cis Menschen ziemlich viel werde erklären müssen (und zwar jedes Mal wieder von vorn, wenn jemand neues in die Gruppe kommt). Dass die anderen mich nicht verstehen. Aber ich schätze mal, dass es den anderen – noch unbekannten – Gruppenmitgliedern ganz ähnlich geht. Und dass es wahrscheinlich gar nicht so wichtig ist, ob die anderen jetzt wirklich nachfühlen und bis ins Detail verstehen können, was bei den anderen Gruppenmitgliedern los ist. Wichtig ist vielleicht eher, dass wir irgendwie eine „Gruppendynamik“ hinkriegen die uns irgendwie das bietet was wir brauchen. Schutz, Reibung, Reflektion… Jedenfalls stelle ich mir das so vor. Ich bin gespannt!

Damit keine Langeweile aufkommt, habe ich mir die Zeit bis dahin mit privaten und beruflichen Terminen vollgestopft.

No Leerlauf till Brooklyn! ;-)

 

 

Advertisements

16 Gedanken zu „weiterimtext“

  1. Wünsch dir schon mal alles Gute für die Gruppentherapie, würde mich sehr freuen, hier zu lesen wie es läuft und kann nur sagen: Deine authentische Art zu schreiben ist wundervoll, da gibt es kein „zu viel“ oder „überfordernd“ finde ich.

    Gefällt 5 Personen

  2. Ich finde auch nicht, dass deine Texte irgendwie „zu viel“ oder „überfordernd“ sind. Nicht mal in psychisch angeknackstem Zustand, wie ich finde.
    Wünsche dir auch schon mal alles Gute für die Gruppentherapie und dass du positives daraus schöpfen kannst. 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Es ist gut, wie es ist.
    Das hier ist dein blog und hier darfst Du sein.
    So, wie ich in meinem Blog und andere in ihren.
    Ich zumindest lese dich sehr gerne. Und das Leben ist nunmal nicht NURschön oder NUReinfach.
    Ich bin zumindest sehr froh, dich lesen zu dürfen 🙂
    Dir weiterhin viel Kraft und Geduld.

    Gefällt 1 Person

  4. Dein Blog – deine Regeln! Du darfst schreiben was du willst, wer damit ein Problem hat soll den Browser schließen 🙂
    Ich wünsche dir, wie die anderen auch schon, viel Erfolg in der Gruppentherapie. Ich habe das Gefühl du wirst die Sache schon rocken. Man stellt sich im Vorfeld alles meist etwas schlimmer vor und vergisst dann fast das sich die anderen Teilnehmer vielleicht genauso ihre Sorgen machen und viel zu beschäftigt mit sich selbst sein werden.
    Auch wenn ich nicht jeden deiner Posts like (je nach Inhalt will man manchmal einfach nicht auch noch ein „like“ drunter setzen) lese ich immer mit und drücke Daumen.
    Also bleib so ehrlich und selbstkritisch wie du bist! Egal ob du gerade up oder down bist – du bist trotzdem super. Ob du willst oder nicht 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Ich drücke die Daumen für eine nette und hilfreiche Therapiegruppe! 🙂
    In meiner habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich tatsächlich viele der dort besprochenen Lebensthematiken der anderen Teilnehmer nicht aus eigener Erfahrung kenne und sie meine wiederum nicht. Aber das muss auch gar nicht so sein, wir finden darüber hinaus genug andere Gemeinsamkeiten, die uns in die Gruppe geführt haben und man kann dennoch versuchen, sich in den anderen einzufühlen.

    Gefällt 1 Person

  6. Meine Daumen sind fest gedrückt.
    Wo, wenn nicht hier, sollst du all die Dinge schreiben, die einfach auch raus müssen? Dein Blog, deine Posts, deine Gefühle, Gedanken und Erfahrungen. Genau so soll das ja sein, wenn eine Person einen Blog führt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s