Reblog: Offizieller nichtbinärer Geschlechtseintrag

Ihr habt es wahrscheinlich heute in den Medien mitbekommen: das Bundesverfassungsgericht hat heute der Klage von Vanja (http://dritte-option.de/) auf einen dritten Geschlechtseintrag „inter*/divers“ neben männlich und weiblich stattgegeben. Das ist der Hammer und ich freue mich unglaublich!!!

Das könnte bedeuten, dass neben inter* Personen auch nichtbinäre trans* Personen in Zukunft einen „positiven“ Geschlechtseintrag haben können – bislang war ein leerer Geschlechtseintrag nämlich das maximal mögliche.  Ihr könnt auf dem geschlechtsneutral Blog nachlesen, was das jetzt bedeutet :-).

Die Neuigkeit gleich vorneweg: Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass in Deutschland ein 3. Geschlechtseintrag geschaffen werden muss! Und jetzt der Reihe nach, wie es dazu kam: Bis vor vier Jahren gab es in Deutschland für amtliche Dokumente nur die 2 Geschlechts-Optionen „männlich“ und „weiblich“. Mit Hilfe des Transsexuellengesetzes war es auf sehr mühsame Art möglich, […]

über Offizieller nichtbinärer Geschlechtseintrag — geschlechtsneutral Ø

Advertisements

8 Gedanken zu „Reblog: Offizieller nichtbinärer Geschlechtseintrag“

      1. Da kann ich euch beiden aushelfen. Es gibt diesbezüglich eine Klage in Österreich, die mittlerweile vor dem Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshof liegt, der obersten Instanz in Österreich. Und die Person hat schon angekündigt, dass sie ansonsten zum Europäischen Gerichtshof geht, sollten die Klagen abgelehnt werden. Eine Entscheidung wird für 2018 erwartet, aber es gab auch Forderungen, dass sich die Politik schon vorher drum kümmern muss.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja das hoffe ich auch. Am besten so schnell wie möglich, denn wenn ich mir anschaue wen die neue Regierung so in das Richteramt setzen will. Naja, und sonst halt EuGH. (Das wär natürlich noch besser wenn es positiv ausfällt, denn dann müssen doch alle EU-Staaten nachziehen, richtig?)

        Gefällt 1 Person

      3. Hmmm, weiß ich gar nicht ob dann alle nachziehen müssten. Ich fürchte fast nicht – wenn ich es richtig im kopf habe wurde dort auch ein Urteil gesprochen, nachdem eine französische trans Person gegen den Sterilisationszwang bei Personenstandsänderung geklagt hatte und Recht bekam. Das ist in vielen EU Staaten leider noch im Gesetz so geregelt, nach wie vor.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s