Aufreger der Woche

Content note: Sexismus, (Inszenierung von) Voyeurismus, Sexualisierung von Kindern, Heteronormativität

Zugegeben, so einen Beitrag könnte ich jeden Tag schreiben, aber in der letzten Woche hat mich eine Begebenheit besonders aufgeregt. Ich habe eine Lieblingskaffeebude. Dort halte ich eigentlich immer am Ende meiner Rad-Ausfahrten an, trinke einen Kaffee und genieße die Aussicht die man dort hat. Die „Bude“ ist so ein kleiner Wagen und wird als Ein-Mann*-Betrieb bewirtschaftet.

Vorletzte Woche oder so war ich da und bekam mit, wie eine Karnevals-Tanz-Gruppe Fotos machte. „Tanzmariechen“ heißen die hier und die Kostüme bestehen aus Hut, einer Art Uniformjacke, kurzen Röcken und hohen Stiefeln. Eine Woche später dann postete der Betreiber* des Kaffeewagens ein Foto von der Gruppe auf Facebook: fünf oder sechs Gruppenmitglieder standen in einer Reihe an der Theke des Kaffeewagens, leicht nach vorne in Richtung Theke gebeugt. Das Foto war aus einer mäßigen Entfernung (andere Straßenseite) von unten aufgenommen – Blick unter die Röcke inklusive. Im Vordergrund des Bilds sah man, ebenfalls von hinten, ein kleines Kind mit seinem Roller, blau gekleidet, das zu der Gruppe die da am Tresen stand, rüberschaute. Der Blickwinkel war der gleiche, wie der der Kamera.

Ich hätte kotzen können echt. Zum einen der voyeuristische Blick(winkel), den die fotografierende Person da eingenommen, inszeniert und mit der Veröffentlichung des Fotos legitimiert hat. Dazu die bewusste Reduzierung der abgebildeten Personen auf ein Körperteil. Mag sein, dass zumindest die Mitglieder der Tanzgruppe ihr Einverständnis für das Foto und die Veröffentlichung gegeben haben – aber das ist aus dem Kontext in dem das Bild veröffentlicht wurde nicht mehr herzuleiten. Es könnte genauso gut ein zufälliger Schnappschuss sein, der unbeobachtet aufgenommen wurde.

Und dann dieses Kind da im Vordergrund, da läuft es mir richtig kalt den Rücken runter. Das Bild suggeriert, dass das Kind (das durch die blaue Kleidung unter Garantie von der Mehrzahl der Betrachter*innen  als männlich gelesen wird) den gleichen Blick einnimmt wie die fotografierende Person. Ich finde das gruselig, wie da über die Perspektive das Schauen des Kindes mit einer Bedeutung aufgeladen wird, die da einfach nichts zu suchen hat.

Aber wehe, jemand möchte Kinder über andere sexuelle Orientierungen als Heterosexualität aufklären. Dann heißt das plötzlich „Frühsexualisierung“. Aber Normalisierung von Heterosexualität ist natürlich völlig okay. DAS ist ja natürlich, ne?

Jetzt reg ich mich schon wieder auf.

Ach ja, ich hab zu dem Bild einen Kommentar hinterlassen und es wurde später tatsächlich gelöscht. Aber um den Kaffeeladen habe ich jetzt trotzdem erst Mal einen Bogen gemacht. Mir ist schon klar, dass das keine „böse Absicht“ war, sondern vermutlich einfach unreflektiert. Aber sich diese Unreflektiertheit bewahren zu können – in Zeiten in denen u.a. #metoo gerade überall diskutiert wird… Das ist Ausdruck eines ganzen Korbs voller Privilegien und unter Umständen auch einer Haltung des „Was hat das denn mit mir zu tun, ich bin ja gar nicht sexistisch“.

Grrrrrr!

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Aufreger der Woche“

  1. Ich habe das jetzt erst gelesen.. ich gehe in solchen Fällen auch immer davon aus, dass es keine bAbsicht ist und die Leute sich einfach nicht bewusst sind, was sie mit so einem Bild ausdrücken. Deswegen finde ich es gut wenn jemand darauf aufmerksam macht! Es ist eine Frechheit deinen Kommentar dann einfach zu löschen.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke! Oh, das habe ich vielleicht missverständlich geschrieben: die Person hat tatsächlich das Bild (mit allen Kommentaren) gelöscht. Ich weiß allerdings nicht warum. Kann an meinem Kommentar gelegen haben, kann aber auch andere Gründe gehabt haben.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s