See you on the other side

Eigentlich möchte ich laut rufen: Tschüß 2017, du warst ein ziemliches Arschloch. Du hast mich müde gemacht und mürbe. Aber jetzt bist du bald vorbei!

Diesen einen, letzten Tag kriege ich auch noch rum. Wahrscheinlich nicht ganz ohne Tränen, und auch nicht mit allzu viel Versöhnlichkeit. Ich wünsche mir, dass ich ein paar Sachen im alten Jahr lassen kann, fertig. Ich geh rüber nach 2018 mit so viel weniger Baustellen als letztes Silvester, aber die ganz große Baustelle, die die ich selber bin, nehme ich mit.

Na, aber wir sehen, schreiben und lesen uns drüben. Und das ist schon mal ziemlich gut!

Advertisements

11 Gedanken zu „See you on the other side“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s