Pläne

Content note: Depression, Erschöpfung, Sport

Ich bin ohne Vorsätze ins neue Jahr gestartet. Wenn ich eins nicht brauche, dann ist es vermutlich mir mit so etwas noch mehr Druck zu machen, als sowieso schon. Aber ich bin auch ziemlich ohne Halt ins neue Jahr gestartet und das Gefühl, dass ich von diesem Leben nichts mehr „will“ uns nichts erwarte ist gerade übermächtig.

Aber: eins will ich doch. Es gibt eine Passstraße in Südtirol, die ich noch mal mit meinem Rennrad hochfahren möchte. Ich war dort zuletzt 2012 mit meinem Mann (diese Erinnerung ist glaube ich mit der schwierigste Teil des Unterfangens). Das war, kurz bevor mein Körper anfing zu rebellieren – ein halbes, dreiviertel Jahr, bevor gar nichts mehr ging vor lauter Erschöpfung.

Ich war auch da schon nicht besonders fit, hab mit mir (und gegen meinen Körper) gekämpft, der damals schon komische Sachen machte die ich aber nicht zuordnen konnte. Ich war so stolz, es diesen Pass hochgeschafft zu haben – es war fast egal, wie lange ich gebraucht hab. Ich träume davon, da noch mal hochzufahren und also habe ich entschieden, das diesen Sommer zu machen. Damit ich ein Ziel habe. Etwas, das mich motiviert morgens aufzustehen und mich nachmittags oder abends noch aufs Rad zu setzen. Etwas, das mir hilft meinem Alltag eine Struktur zu geben.

Dieses Ziel zu haben bedeutet gerade, dass ich motiviert bin eine Trainingsroutine zu entwickeln. Jetzt eine Trainingsroutine zu haben bedeutet auch, dass ich im Frühjahr vielleicht fit genug bin, mit der Radgruppe die ich mir gesucht habe Touren zu fahren. Das würde meine Wochenenden so viel besser machen.

Ich habe heute Urlaub den eingereicht und eine Anzahlung auf eine Ferienwohnung überwiesen. Ferien auf dem Bauernhof. Der hat den winzigkleinen Haken, dass ich nach jeder Tour noch 3,5 km ud 300 Höhenmeter hochfahren muss. Oder schieben ;-). Aber ich habe einen Balkon und Aussicht übers Vinschgau. Und es gibt tatsächlich etwas, auf das ich mich ein bisschen freue in meinem Leben.

 

 

Advertisements

10 Gedanken zu „Pläne“

  1. Auch von mir eine Ermutigung – gut, dass du den Urlaub eingereicht hast. Das Urlaubsziel klingt sehr schön und das andere Ziel als Motivation hört sich auch sehr positiv an. Ich wünsche dir, dass du das mit den Erinnerungen packst, und drücke dir dafür und für alle Ziele ganz fest die Daumen. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s